Sonntag, 15. August 2010

ES REGNET SCHON WIEDER...

Samstag, 14.8.2010, von Seward nach Homer/ Alaska
-----------------------------------------------------------------------------------
Von gestern bin ich noch das Bild von dem besonderen Taxi (vollgeklebt mit Enten) schuldig.


Das ist übrigens das Liebesnest, im oberen Stockwerk des Hostels, in dem ich mit 4 Maedls übernachten durfte (musste).

Zwei von denen dürften mit den Seelöwen verwandt sein - die haben die ganze Nacht Geräusche von sich gegeben!!! Aber das ist eine andere Geschichte...


Aufenthaltsraum und Küche des Hostels - eher zweckmässig als gemütlich.


Heute morgen regnete es wieder einmal!!! Zuerst ging es ins Internetcafe zu einem kleinen Frühstueck und um meinen Blog zu schreiben. Danach begann meine Lieblingsbeschäftigung - PACKEN und ANZIEHEN.

Lange, nahtlose Spezialunterhose, lange Endurosocken, Motorradhose mit Innenfutter, hohe Endurostiefel, T- Shirt, Pullover, Motorradjacke mit Innenfutter, Halstuch, Regenoverall, Lederhandschuhe, Gummihandschuhe (über den Lederhandschuhen), Sturmhaube, Motorradhelm.

Nach so einer Adjustierung kommst du wie ein Marsmensch daher. Danach bei strömenden Regen Topcase, Gepäcksrolle und Sackerl mit restlichen Sachen montieren bzw. festzurren. Wenn man dann noch Glück hat, schafft man es auch noch auf das Motorrad zu klettern...

Am Moose Pass hat es endlich zu regnen aufgehoert und ich schäle mich wieder aus den Regenklamotten.


Landschaftlich ist es wieder ein Traum. Ich geniesse die Umgebung.


Auf dem See stehen mehrere Wasserflugzeuge. So, wie bei uns das Auto vor dem Haus geparkt ist.

 
Und dann gehts schon wieder weiter. Temperaturmässig ist es eher kühl. Zum Glück bin ich ordentlich angezogen und es regnet nicht mehr.

 
Und nach etwa 4 Stunden komme ich endlich in Homer an.


Mehr dazu - und vor allem was es mit dem Dollarschein auf sich hat, erzähle ich dann morgen.

1 Kommentar:

  1. Man sieht richtig, dass es dir Spaß macht, freu mich ganz doll für dich! Weiter sooo...

    AntwortenLöschen