Freitag, 26. November 2010

PANAMA

Mittwoch, 24.11.2010: Las Lajas nach San Carlos / PANAMA
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Das ist unsere Unterkunft in Las Lajas, die sehr einfach ist.


Zuerst wollte der Vermieter U$ 25,- die wir jedoch nicht akzeptiert haben. Zum Schluss haben wir uns auf U$ 15,- geeinigt.



Neben unserer Cabana ist eine Pizzeria, in der wir gestern waren. Zum Schluss wollten sie uns noch Internetgebühren verrechnen, obwohl dies extra vorher besprochen war und auch nicht üblich ist, wenn man etwas konsumiert.


Derzeit ist Nebensaison und somit fast gar nichts los in Las Lajas.


Frühstück gibt es keines, dafür bestelle ich mir einen zu tode fritierten Fisch.


Das ist Maartin, ein Holländer, der im Sommer am Strand von Rotterdamm arbeitet und im Winter unterwegs im Urlaub ist. Das macht er inzwischen seit 10 Jahren und hat schon viele Plätze der Welt gesehen.



Auch hier gibt es einige Objekte zu kaufen.



Wir schauen uns am Strand ein bisschen um.


Dieser Autobus hat auch schon einmal bessere Zeiten gesehen.


Es ist alles ein bisserl abgefuckt.


Ein Kunstwerk der besonderen Art.





Sobald es hier regnet ist gleich alles überflutet.




Mein Hinterreifen ist schon am Ende. ich habe fast kein Profil mehr und die Reifenfläche weist leichte Risse auf. Die letzten Wochen habe ich leider keinen passenden Reifen bekommen, da die Dimension zu gross ist. Ich hoffe das er noch bis Kolumbien hält.


Wir verabschieden uns und fahren weiter in Richtung Panama City.


Wir machen wieder einmal Mittagspause bei einem Chinesen. Die haben hier einen Grossteil der Restaurants und Geschäfte in ihrer Hand.


Fritz spricht mit seinem Computer, auch SKYPEN genannt.




Das Wetter ist heute sehr unbeständig.


Kurz nachdem ich anhalte um ein Foto zu machen beginnt es auch schon sehr stark zu regnen.



Wir haben noch einen Tag, den wir am Meer verbringen wollen. Wir halten in mehreren Orten, bis wir endlich in San Carlos eine Unterkunft finden.


Die beiden Damen haben nicht wirklich was zu tun, da wir beiden die einzigen Gäste sind.



Wir finden ein spezielles Lokal, das erst vor ein paar Wochen aufgesperrt hat. Das ist die Servicecrew.


Wir verewigen uns auf einem Surfbrett.



Karibische Fischsuppe in einer Kokosnuss serviert.


Anschliessend ein Fischrisotto.


Beim Rückweg zum Hotel fallen mir noch diese besonderen Lokale auf.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen